Nachrichten
 

Onlinebewerbung ab 1.11.2016 für die Beantragung eines Stipendiums ab 2017 möglich

Die Verwaltung der Peter Fuld Stiftung hat eine Onlinebewerbung eingeführt. Dies soll das Antragsverfahren beschleunigen bzw. den Verwaltungsaufwand straffen. Neue Anträge für 2017 können am 1.11.2016 eingestellt werden.

Die Antragssteller finden unter "Stipendium" ein Formular (Vorantrag) der Geschäftsführung, in dem sie für ihren Antrag  die wesentliche Fakten für die Bewerbung angeben sollen. Wesentliche Voraussetzungen sind, dass der Antragssteller nicht älter als 26 Jahre ist, seine/ihre Förderungsdauer ( bis zum Examen) im Rahmen von 1 Monat bis 2 Jahren ( einmalige Zuschüsse auch möglich) liegen, er/sie förderungswürdig  und die finanzielle Bedürftigkeit gegeben ist. Des Weiteren ist glaubhaft  zu machen, dass der Antragssteller unter seiner Herkunft zu leiden hat. Für ein Begabtenstipendium (z.B. Promotion), dass zur einen Hälfte als zinsloses Darlehen und zur anderen Hälfte nur als Stipendium gewährt wird, ist die besondere Förderungswürdigkeit zu erklären.

Wenn die wesentlichen Fakten in diesem Vorantrag der Vergaberichtlinie für die Gewährung eines Stipendiums entsprechen, erhalten Sie einen Zugangscode, um ihre Bewerbungsunterlagen hochzuladen und verschiedene Dokumente ausfüllen zu können.

Beachten Sie, dass nur vollständige Angaben es ermöglichen, den Antrag abschicken zu können. Sie haben bisher keine beschränkte  Zeit, um  mit dem Zugangscode die Unterlagen zu vervollständigen.

Die Originaldokumente wie Gutachten von Professoren, Zeugnisse, Semesterbescheinigung etc. müssen trotzdem per Post (Einschreiben per Einwurf) an die Stiftung geschickt werden.

Alle benötigten Informationen sind im Merkblatt für Stipendienanträge zu finden! Bitte beachten!

Stipendien

Zur Zeit werden 40 Stipendiaten gefördert. Die Fachrichtungen der Studenten sind breit gestreut. Rund ein Dutzend neuer Stipendien können derzeit pro Jahr vergeben werden. Begabtenförderung wird nur in Ausnahmefällen gewährt.

Die Stiftung vergibt Stipendien an Jugendliche zur Finanzierung des Studiums für folgende Bereiche:

a) Examenssemester (Bachelor/Master): Die Stiftung fördert Studenten und Studentinnen durch die Finanzierung von maximal vier Examenssemestern, soweit diese aufgrund ihres sozialen Umfeldes und/oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit unter ihrer Herkunft zu leiden haben (Diskriminierung). Außerdem muss der Abschluss des Examens aufgrund fehlender Mittel gefährdet (finanzielle Bedürftigkeit) und das bisherige Studium zielstrebig mit guten Leistungen bestritten worden sein (Förderungswürdigkeit).

b) Begabten-/Promotionsstipendien: Die Stiftung vergibt in besonderen Fällen Stipendien an begabte Jugendliche und junge Erwachsene, insbesondere im Rahmen einer Promotion für maximal sechs Semester, soweit deren finanzielle Mittel eine entsprechende Ausbildung nicht zulassen. Hierbei werden 50 % der Mittel grundsätzlich als unverzinsliches Darlehen gewährt.

c) Zuschuss zur Ausbildungsvergütung für schwervermittelbare Jugendliche. Die Stiftung vergibt in Einzelfällen u.a. in der Zusammenarbeit mit dem Technologie- und Gründerzentrum und der Gesellschaft für Wirtschaftskunde in Hanau Zuschüsse um eine Ausbildung zu ermöglichen.

 

 

SUCHE: